Füll' die Lücke

Jeder kennt sie - diese Furchtbare Lücke im Oberarm, zwischen Armbeuge und Bizeps Ansatz, die den Arm so aussehen lässt, als würde man nie Arme trainieren. Und sobald der Rand vom T-Shirt beginnt, sieht man auch erst die Kanonen (falls der- oder diejenige auch wirklich welche hat). Mit diesen Übungen und vermitteltem Wissen trainierst Du gezielt diese Lücke und lässt die "italienischen T-Shirts" im Schrank. Denn jeder will Spaghetti's auf dem Teller und nicht aus dem T-Shirt hängen haben. 

Der Bizeps (lat. Musculus Bizeps Brachii), so wie jeder andere Muskel, kann genetisch nicht verändert werden. Und so ist es auch leider nicht möglich seine  Form zu verändern. Allerdings kann man die oben erwähnte Lücke nicht ganz so krass aussehen lassen, indem man einem oft vergessenen Muskel am Oberarm ein bisschen mehr Aufmerksamkeit schenkt. 

Der Armbeuger (lat. Musculus Brachialis) liegt bei einer frontalen Sicht auf den Oberarm, unter dem Bizeps. Bringt man diesen zum wachsen (hypertrophieren), dann drückt dieser auch den Bizeps ein wenig mehr raus. Zusätzlich macht er den Oberarm bei frontaler Draufsicht erst breit.  Im seitlichen Profil wird auch diese ungeliebte Lücke kleiner. Zusätzlich lässt ein trainierter Unterarm die Lücke ebenfalls kleiner werden. Aber dafür jetzt extra einen "ForearmDay" in den Trainingsplan einfügen? Nein! Mit Hammercurls bist Du an der Sonne! 

Stelle Dich einmal seitlich vor den Spiegel, Winkel Deinen Arm um 90 Grad an, Handflächen zeigen nach oben und spanne nicht an. Oh Mann! Da ist die Lücke! Jetzt drehst Du deine Hand, die Du zu einer Faust gemacht hast, nach innen ein. Siehst Du im Spiegel, wie die Lücke verschwindet? Und genau das ist die Stellung der Hände beim hammercurlen. 

In den beiden Vergleichsbildern, oben,  kannst Du es super erkennen. Aber wie curle ich am besten?
Im sitzen oder im stehen ist eigentlich egal. Ob Du mit beiden Armen die Kurzhanteln gleichzeitig hebst oder einzeln, ist auch egal. Mache es so, wie Du dich am wohlsten fühlst und atme bei der konzentrischen Bewegung (beim curlen) aus. Bei der exzentrischen Bewegung atmest Du ein.