Was frisst eigentlich so ein Schweinehund?

Im Januar waren die Fitnessstudios noch alle brechend voll. Im Februar ist es dann schon wieder normaler und spätestens im März ist wieder Ruhe eingekehrt und aus den euphorischen Vorsätzen werden Karteileichen, die jeden Monat einen durch das Fitnessstudio festgelegten Beitrag spenden und am Besten noch am Wochenende beim Bierchen mit Freunden mit Ihrer Mitgliedschaft prahlen – traurig aber wahr.

Aber wieso ist das eigentlich so? Wieso sind so viele Menschen in einem Fitnessstudio angemeldet und "schaffen es zeitlich nicht" hinzugehen? Weil man die Prioritäten anders oder falsch legt. Nichts anderes! Wenn die meisten Leute abends vom Job kommen, haben sie sich ja auch ein bisschen "me-time" verdient und hängen auf der Couch ab. Man hat ja schon genug getan. Wenn man jetzt noch ins Fitnessstudio rennt, dann hat man ja gar nichts mehr vom Tag! Also heißt "Netflix & Chill" mit anderen Worten: nimm Dir noch was vom Tag?! Wenn sich alles darum dreht und Du Montag bis Freitag Nachmittag nur als lästig empfindest, dann solltest Du was ändern und vielleicht doch mal Deine Lebenseinstellung überdenken. Deine oberste Priorität sollte Deine Gesundheit sein. Und neben gesunder Ernährung, was bei den meisten auch fehlt, sollte man den Körper nunmal ein bisschen fordern. Körperliche Ertüchtigung wiederum lässt einen sich wohler in seiner Haut fühlen. Dies wiederum macht einen ein Stück glücklicher.

Nicht nächste Woche! Nicht morgen! Jetzt!

Wenn Du dich von deiner Couch aufraffst und Deine Sporttasche packst, dann bist Du ja schon auf dem richtigen Weg. Wenn Du jetzt wirklich noch zum Sport fährst und ein bisschen Sport machst, dann hast Du diesem beschissenen Schweinehund aber sowas von in den Arsch getreten. Und ich habe noch nie jemanden gehört, der danach gesagt hat: "Hat sich nicht gelohnt." Jeder fühlt sich danach gut. Der Körper wurde mal in Schwung gebracht und Du spürst Körperstellen, die lange tot geglaubt schienen. Jetzt hast Du dir die Couch verdient.

Vielen hilft es auch direkt von der Arbeit aus ins Gym zu fahren. Ich gebe zu, es ist schwerer, wenn man erstmal zuhause ist, was gegessen hat und der Körper dann runter fährt. Auch ich werde dann müde. Aber genau das ist der Zeitpunkt, an dem sich wirklich zeigt, wer man ist. Ist man nur ein Dummschwätzer, für den der Satz "Morgen ist auch noch ein Tag" von hoher Bedeutung ist, oder ist man ein Krieger, der sich nicht beschwert, sondern einfach durchzieht. Ja, das hört sich hart an. Aber was soll man beschönigen oder rechtfertigen?

Wie Arnold einst sagte: "You can have results or excuses. Not both!" Dieses Zitat solltest Du dir nicht nur zu Herzen nehmen, wenn es darum geht, noch eine Tüte Chips auf der Couch zu vernichten oder vielleicht doch das Eisen zu biegen. Auch in allen anderen Lebenslagen lauert der fucking Schweinehund. Und dann entscheidest Du, ob Du eine Ausrede suchst oder Dir wirklich im Klaren bist, dass das Leben erst anfängt, wenn Deine Komfortzone aufhört.